Warum jetzt investieren?

STO Print Production aus Polen hat dieser Tage einen umfassend ausgerüsteten Nyala 3 Flachbettdrucker in Betrieb genommen. Das Unternehmen glaubt trotz Pandemie an ein Wachstum.

sto-print-swissqprint © swissQprint

Jan Köster, Geschäftsführer und Inhaber bei STO Print Production: «Wir glauben an ein Wachstum in 2021 und sehen entsprechende Signale im Markt.» Mittels neuer Anwendungen und Kooperationen mit Partnerunternehmen will das Unternehmen seine Ziele vorantreiben.

Unter dem Dach von STO Print Production in Rzeszów, Polen, sind sowohl eine Werbetechnik-Manufaktur als auch eine Malerabteilung untergebracht. Und seit Neustem auch ein Nyala 3 Flachbettdrucker.

Der Betrieb bedient den Einzelhandel, die Hotel- und Gastrobranche aber auch Geschäftskunden in anderen Branchen mit hochwertigen Innendekorations- und Werbekonzepten. Die Spanne reicht von Bannern, Spanntransparenten, Folienbeschriftungen, 3D-Buchstaben bis hin zu Akustikpanels, Tapeten, Klebefolien und Schildern.

Bisher wurde Plattendruck zugekauft, jetzt übernimmt Nyala 3 und ergänzt die bestehenden Rollendrucker. «Sie war binnen kürzester Zeit voll produktiv», freut sich Jan Köster. Er ist überzeugt, dass Inhouse-Druckproduktion für STO Print Production die wirtschaftlichere Lösung ist, die zudem mehr Flexibilität und Entwicklungspotenzial bietet.