Highlights

Wer auf clevere Weise Grossartiges schaffen will, wählt Impala 4.

Impala 3 © swissQprint

Höchste Druckqualität, Vielseitigkeit und Performance im Flachbettdruck. Bei einem kleinstmöglichen Fussabdruck – sowohl physisch als auch ökologisch. Das charakterisiert Impala 4.

Rentabler Vorreiter

Verschaffen Sie Ihrem Unternehmen eine neue Position im Markt. Setzen Sie auf Inkjet-Technologie der neusten Druckköpfe. Und damit auf hohe Produktivität und Rentabilität bei Qualitäts-Produktionen sowie attraktiven neuen Anwendungen. Bei hoher Wertschöpfung hinterlässt Impala einen kleinen ökologischen Fussabdruck. Diese Kombination muss Ihnen erst mal jemand nachmachen.

neon © swissQprint

Neon

So geht auffällig: Neon-Gelb und Neon-Pink verleihen Drucksachen einen schrillen Look. Und im Schwarzlicht

Verlässlich

Es macht Freude, mit diesem benutzerfreundlichen UV-LED-Drucker zu arbeiten. Nicht zuletzt, weil Impala 3 absolut zuverlässig arbeitet und die Resultate überzeugen. Wie alle swissQprint-Systeme ist er ausgezeichnet energieeffizient, dazu modular aufgebaut und universell im Einsatz.

Drucker in 3D

Vielseitig begabt

Impala 4 liebt Abwechslung. Dank kühler LED-Härtung dürfen auch gerne heikle Materialien aufs Flachbett. Je nach Idee und Anforderung stehen unterschiedliche Druckmodi zur Verfügung. Auch solche für optische und haptische 3D-Effekte . Bei aller Verspieltheit, Impala 4 wird immer verlässlich und mit höchster Präzision arbeiten.

Tip Switch Vacuum © swissQprint

Tip Switch-Vakuum

Das starke und doch leise Vakuum ist unterdruckgeregelt und feinst gegliedert.

Board option © swissQprint

Plattenoption

Durchgehend lupenreiner Druck auf starre Medien bis 4 Meter Länge ist Pflicht.

Energy efficiency icon © swissQprint

Zertifizierte Energieeffizienz

Die Energieeffizienz aller swissQprint LED-Systeme ist nachweislich (ISO 20690:2018) hervorragend. Als Besitzer

Resume printing after a crash © swissQprint

Weiterdruck nach Crash

Crash trotz aller Vorsichtsmassnahmen, und erst noch auf den letzten Metern? Das ist kein Beinbruch. Über die