Farben

Es stehen 9 Farbkanäle zur Verfügung. Wie konfigurieren Sie sie?

colour-channels © swissQprint

CMYK © swissQprint

Prozessfarben

Der CMYK-Standard der swissQprint-Systeme ist erweiterbar. Entweder bei der Erstausrüstung oder später, wenn sich die Anforderungen verändern. Neun Farbkanäle stehen zur freien Verfügung.
CMYK © swissQprint

Light-Farben

Light-Cyan, -Magenta und -Schwarz bilden naturgetreue Hauttöne ab. Sie zeichnen feinste Verläufe und Schattierungen.
CMYK © swissQprint

Orange

Die Farbe Orange lässt sich in Kombination mit den Prozessfarben anwenden – der Farbraum in Orange und Rot erweitert sich damit erheblich.
WVP © swissQprint

Weiss, Lack, Primer

Weiss, als Grundschicht oder gezielt allein verdruckt, setzt transparente und dunkle Medien in Szene. Effektlack, partiell oder vollflächig eingesetzt, erzeugt optische und haptische Erlebnisse. Primer legt die Basis für Drucke auf Glas und Metall. Dort platziert, wo anschliessend Farbe hinkommt, bewahrt er den Charakter des Bedruckstoffs.
Neon © swissQprint

Neon

So geht auffällig: Neon-Pink und Neon-Gelb verleihen Drucksachen einen schrillen Look. Und im Schwarzlicht fluoreszieren sie.

Sämtliche der UV-härtenden Tinten sind VOC-frei. Sie haften auf Acryl, Alu-Verbundplatten, Holz, Planen, Polyester, Polykarbonat, Polystyrol, (Hartschaum) PVC, Vinylfolien, Weichschaumplatten und einer Vielzahl weiterer Medien. Geeignete Materialien können nach dem Druck ohne weiteres verformt werden, ohne Weissbruch der Farbe. Weil sie flexibel genug ist.

Deutsch (Deutschland)
© 2021 swissQprint AG. All rights reserved